Pressereferent*in für das "Festivalprojekt St. Pölten 2024“ (Arbeitstitel) und bis Ende 2022 für das „KinderKunstLabor“ (Arbeitstitel) – (m/w/d)

scheme image

Die Bewerbung der Stadt St. Pölten gemeinsam mit dem Land Niederösterreich um den Titel der Kulturhauptstadt Europas 2024 hat das Fundament und den Rahmen für die Weiterentwicklung St. Pöltens als lebendiges, kulturelles Zentrum im niederösterreichischen Zentralraum, in Österreich und im mitteleuropäischen Kontext gelegt. Dieser Prozess wird nun mit der Erarbeitung und Durchführung des „Kunst- und Kulturschwerpunkts St. Pölten 2024“ (Arbeitstitel) sowie mit der Entwicklung und dem Betrieb des „KinderKunstLabors“ (Arbeitstitel), das ebenfalls im Jahr 2024 eröffnen wird, konsequent weitergeführt. Beide Projekte werden unter einem gemeinsamen Dach entwickelt und befinden sich gegenwärtig in Markenentwicklungsprozessen. Sie münden 2022 in eigenständige Kulturmarken. Das Team, das bislang für die Vorarbeit an beiden Projekten zuständig war, wird schrittweise den jeweiligen Projekten zugeordnet.
 
Das 2024 erstmalig stattfindende, spartenübergreifende, sozial inklusive und ökologisch orientierte Festivalprojekt verfolgt einen gesellschaftskritischen Ansatz. Mit einer sechsmonatigen Laufzeit richtet es sich an ein lokales, regionales und internationales Publikum. Themen von weltweiter Relevanz werden aus dem Stadtgeschehen und seiner Geschichte heraus entwickelt und in den Sprachen der Kunst ausformuliert. Gerade der lokale und regionale Bezug trägt zur Unverwechselbarkeit des Festivals bei. Die Schwerpunkte liegen auf Bildender und Darstellender Kunst, Performance und Musik – und nicht zuletzt auf soziokulturellen Projekten. Hier soll sich das Publikum selbst als Akteur des Festivalgeschehens erleben.
 
In einem innovativen Holzbau entsteht mit dem „KinderKunstLabor“ ein Ort von hohem künstlerischem Anspruch. Junge Menschen kommen mit zeitgenössischer bildender Kunst und international tätigen Künstler*innen in Kontakt. Kindliche Kreativität wird anspruchsvoll und wertungsfrei gefördert. Künstlerische Entscheidungen werden bereits in der Planungsphase konsequent von einem Kinderbeirat mitgestaltet. Größtmögliche Zugänglichkeit und Barrierefreiheit werden auf allen Ebenen angestrebt.
 

Ihr Aufgabengebiet

  • Gemeinsam mit dem Leitungsteam (Geschäftsführung, Künstlerische Leitungen, Prokurist/Leitung Kommunikation) tragen Sie mit Ihrer Kenntnis von zeitgenössischer Kunst und Kultur, Ihren Kontakten zu einschlägigen Medienvertreter*innen und pointierter Formulierungsstärke wesentlich zur Positionierung der neuen Kulturmarken bei.
  • Ausgehend von einer übergeordneten Kommunikationsstrategie entwickeln Sie in enger Abstimmung mit der Marketingleitung Konzepte und konkrete Maßnahmen zur Positionierung und Verbreitung der oben genannten Kultureinrichtungen und ihrer künstlerischen Aktivitäten.
  • In enger Zusammenarbeit mit der Kommunikationsleitung verantworten Sie die strategische und operative Agenda für den Bereich der Öffentlichkeitsarbeit.
  • Bis 2023 sind Sie für beide Marken zuständig, bevor dann der Fokus ausschließlich auf der Umsetzung des „Festivalprojekts St. Pölten 2024“ (Arbeitstitel) liegt.
  • Sie verfassen Pressetexte, Wordings und Zitate, ausdrucksstarke PR-Texte sowie Content für die Online-Kommunikation (Website, Newsletter, Social Media). Ferner sind Sie für die redaktionelle Planung und Umsetzung zuständig.
  • Sie organisieren Pressekonferenzen, Medientermine, TV/Filmdrehs, Fototermine, Pressereisen und Social Media-Veranstaltungen.
  • Sie pflegen Kontakte zu lokalen, überregionalen und internationalen Medienvertreter/innen aus den unterschiedlichsten Ressorts (Kultur, Gesellschaft, Freizeit und Tourismus), zu Kooperationspartner/innen, Fotograf/innen und anderen Dienstleister/innen und bauen bestehende Netzwerke weiter aus.

Ihr Profil

  • idealerweise Hochschulabschluss mit Schwerpunkt Kommunikation und PR oder im geistes-, kunst- oder kulturwissenschaftlichen Bereich und mehrjährige Erfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, vorzugsweise mit internationaler Reichweite.
  • hohes Interesse an zeitgenössischen Kunstformen und Kenntnis der österreichischen und internationalen Kulturlandschaft
  • exzellentes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift auf Deutsch und Englisch – weitere Fremdsprachenkenntnisse sind erwünscht.
  • Erfahrung mit Social Media, Webseiten und CMS sowie fundierte Kenntnisse in Office und Adobe Photoshop; Adobe InDesign wünschenswert
  • hohe Motivation, einen spannenden und intensiven Entwicklungsprozess mitzugestalten und in einem engagierten, dynamischen Team Verantwortung zu übernehmen.
  • Stressresistenz und Belastbarkeit

Wir bieten Ihnen

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Aufgabe.
  • Hohe Gestaltungsmöglichkeit bei der Positionierung und Verbreitung von zwei überaus spannenden Kunst- und Kulturprojekten
  • Ein Monatsgehalt in Höhe von € 2.800,-- brutto (14 Gehälter/Jahr) inkl. Überstundenpauschale, mit der Bereitschaft zur Überzahlung in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung.
  • Individuelle und bedarfsorientierte Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
  • Freie bzw. vergünstigte Tickets für die Veranstaltungen und Ausstellungen der Betriebe unserer Unternehmensgruppe mit der „NÖKU-Card“.
  • Essensgutscheine für umliegende Gastronomie
  • Fahrtkostenzuschuss für Ihre öffentliche Anreise zum Dienstort St. Pölten

Ihre Bewerbung

Die NÖ Kulturlandeshauptstadt St. Pölten GmbH, Teil der NÖKU-Gruppe, freut sich über Ihren Eintritt möglichst zum 1.12.2021, Dienstort St. Pölten, Vollzeit inkl. Überstundenpauschale, befristet bis 31.12.2024.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf und Motivationsschreiben senden Sie bis spätestens 30.09.2021, z.Hd. Frau Mag. Angelika Schopper, MAS unter karriere.noeku.at.

Bei gleicher Eignung werden Bewerber*innen aus strukturell benachteiligten Bevölkerungsgruppen im o.a. Sinne bevorzugt beschäftigt.
 
Mehr Informationen unter www.st-poelten2024.eu